Sonntag, 3. Mai 2009

Vamos a la playa

Bisweilen strahlt Demian so etwas wie Güte aus, kleine Lachfältchen gesellen sich dann zu denen, die vom Alter herrühren und die verniedlichte Form nicht wirklich rechtfertigen; sein Gesicht wird zum Spiegel seines Inneren und jeder, der hineinblickt, wird davon verzaubert. Normalerweise.
Trulla jedoch, erste Anzeichen von Schweinegrippe oder herkömmlicher Erkältung zeigend, hat momentan keinen Blick dafür, ihre geröteten Äuglein starren ins Leere, das Stupsnäschen läuft und verlangt in immer kürzer werdenden Abständen nach gründlicher Reinigung. Da Schnodder
eklig ist, verbringt Demian schon eine geraume Zeit des Vormittags in der Küche, Tee mit Honig für die Daniederliegende zubereitend. Schwere Anschuldigungen hat er schon über sich ergehen lassen müssen, die auch jetzt noch sporadisch aus dem Nebenzimmer an sein Ohr dringen oder besser gesagt drängen, hätte er dieses, wie auch das andere, nicht mit irischem Liedgut der Marke "Du auch" belegt. Ist eh immer dasselbe: Warum hast du mich ins Meer geschmissen? hat doch nur 16 Grad Wassertemperatur! blablablaschnäuzlabersülzschnäuz.
Um einen eventuell aufkommenden falschen Verdacht zu entkräften, sei kurz die Ausgangssituation geschildert: Während Demian, mit Trulla ein Team beim Beach-Volleyball bildend, jedem Ball hinterherhechtet, als ginge es um Leben und Tod, um Sein oder Nichtsein, stolpert der weibliche Mannschaftsteil eher hilf- und planlos durchs Geviert - ein Welpe beim Versuch, einen Vogel zu fangen.
Man verliert. Welch Schmach vor der versammelten Freundesschar, die Demian kurz zuvor noch mit Anekdoten aus seiner Jugendzeit und dem damit einhergehenden Nimbus der Unbesiegbarkeit unterhalten hat. Ihm ist sodann nach Schlaf zumute, in die Traumwelt will er eintauchen, um der harten Realität und dem Spotte zu entgehen, was ihm auch nach nach kurzer Zeit gelingt; und wie er so mit der unbekleideten Elle Mc Pherson auf weissem Schiff durch eine karibische Bucht dümpelt, dringt ein Ruf an sein Ohr, welcher schwer bis überhaupt nicht mit dieser Szenerie in Einklang zu bringen scheint: Woll'n wir nochma spielen?Ey, steh auf!
Dazu sollte man vielleicht wissen, dass nur wenigen Leuten gestattet ist, Demian zu wecken - man sollte möglichst Glücksbote der Lottogesellschaft und ferner dienstlich unterwegs sein.
Kurzer Blick mit dem Ergebnis: Trulla!
Ah, weiche von mir, Weib, du unnützes.
Na ja, der Rest ist schnell erzählt: Demian ergreift zuerst das Wort und dann Trulla, wirft sie in hohem Bogen in die See, geht zurück an seinen Platz und widmet sich wieder Elle, dem Boot und der Karibik.
Tja, so war das.
Und Schalke hat verloren.

Kommentare:

Dimebag hat gesagt…

// off topic...

Ich will Assi auch zurück! *heul*

Revoluzzzer hat gesagt…

Trulla soll nich's so tun. *g*

In echt stehn wi..äääh, die Weiber doch drauf, wenn Männe stark genug is einen mal eben so hochzuheben und zu tragen.
Da nimmt ma..ääh, nehmen die Weiber doch gern auch mal nen Flug ins Wasser in Kauf. %)

Silberblut hat gesagt…

...mich hat noch nie jemand irgendwo reingeworfen.
ich fall meist von selbst.

solltest du trulla mal beibringen. dann kannst du liegen bleiben.

Demian hat gesagt…

@dimebag: Solln wa sammeln?^^
@Revo:Soso, tun die Weiber das?
Ich glaub, ich kenn nur die falschen ...@__@

Demian hat gesagt…

@Silberblut: Tollpatsch *Zunge rausstreck*
Wie faellt man denn bitteschoen ins Meer,hmm?