Mittwoch, 27. Mai 2009

Futsch IV

Auf besonderen Wunsch eines einzelnen Herrn hier nochmal die Geschichte von den Rucksäcken, den geklauten.

Tausche leicht unterentwickeltes,kaum benutztes männliches Gehirn gegen Rucksack mit mind. 6 Seiten- und 3 Mittelfächern,Schlafsack-,Isomatten- und Trinkflaschenhalterung.Mögl. schwarz.Angebote unter Tel:....

Alicante,Spanien.Oktober 2006

Der 43jährige Demian S. hat sich zwecks Welterkundung in der spanischen Hafenstadt eingefunden.Überwältigt von den ersten Eindrücken begibt er sich an den Strand,wo ihn leichte Müdigkeit überfällt.Dies nimmt er zum Anlass für ein kleines Nickerchen.Die mitgeführte Sporttasche wird zum Kissen umfunktioniert,der Rucksack körpernah platziert,wobei der linke Arm locker durch die Tragegurte greift.Jetzt kann Demian sorglos nickern.Denkt er.Als er wieder aufwacht,befindet sich zwar besagter Arm immer noch in anfänglich eingenommener Haltung,der Rucksack jedoch ist weg.

Barcelona,Spanien.Januar 2007Passeig de Joán Borbó.Ein Koffertrolly.Ein leichter Rucksack.Ein Mann,Demian.Demian wird von einem Mitbürger nordafrikanischer Herkunft nach dem Weg gefragt.Da Demian ein (selten dämlicher) sehr hilfsbereiter Mensch ist,steht er Rede und Antwort.Dafür setzt er sogar Koffer und Rucksack ab und vertieft sich mit dem Fragenden in den örtlichen Stadtplan.
Dankesworte wechseln den Besitzer.Der leichte Rucksack auch.


Ibiza,Spanien.Juni 2007
Demian hat sich auf die Balearen-Insel begeben,um seine Arbeitskraft dem hiesigen Markt saisonal zur Verfügung zu stellen.
Gemäss den landesüblichen Sitten verteilt er tagsüber seinen Lebenslauf mitsamt einem Lächeln an die örtlichen Arbeitgeber.Sein Gepäck,was ihm dabei sehr hinderlich wäre,versteckt er nach nächtlicher Wildcamperei in einem eigens dafür ausgehobenen Erdloch,getarnt mit Zweigen.
Nun ja,muss ich's noch weiter ausführen...?


Barcelona,Spanien.14.Januar 2009
Der Park Ciutadella wird zum Schauplatz seltsamer Geschehnisse.Auf dem Asphalt krümmt sich ein Mensch.Ein Mann.Demian.
Sein Körper wird von arythmischen Zuckungen heimgesucht.
Mit wirrem Blick stammelt er immer wieder:Warum ich?,unterbrochen nur von flehentlich bis drohend zum Himmel gereckten Armbewegungen.
Die lokale Polizei und der herbeigerufene psychiatrische Notdienst erklärten nachher einvernehmlich,der Mann sei 1. seiner Sinne und 2. seines Rucksacks beraubt worden,als er versuchte,mit einer aussergewöhnlich gutaussehenden Orientalin anzubändeln.


Ps:Obige Anzeige werdet ihr nachher in sämtlichen gängigen Internet-Tauschbörsen finden

Kommentare:

Blossom hat gesagt…

o0 Krass. Also erstmal: Holla, die Waldfee, watt kommst DU rum. *staun*

Und zweitens: Dein Rucksack auch. Das ist ja wirklich unglaublich übel!

kralle hat gesagt…

So. Jetzt nachdem ich diesen herlichen Bericht über Demians Rucksack wechsel dich Spielchen ein zweites mal lesen durfte..... lache ich wieder mal richtig und schön breit und laut. Ach ist das sowas von herlich. Und dabei meine ich nicht mal den Umstand des Diebstahls als solchen. ;-)
Ehrlich jetze....was ist dir in der Zwischenzeit noch so alles abhanden genommen worden. ;-) Aber dafür haste ja was gefunden. Immerhinn scheint Trulla ja ne echte Bereicherung für dich gewesen zu sein. Mal liest aber auch immer weniger über jene junge Dame bei dir. Oder ist sie auch geklaut wurden? ;-)

rolf

Demian hat gesagt…

Trulla, mach ma winke-winke zum Rolf!
*winke-winke*
Is noch da, keine Angst. Es gibt Dinge im Leben, auf die pass ich a bisserl mehr auf. Trulla is momentan ziemlich ruhig, wie Frauen halt manchmal so sind; hab echte Pluspunkte gewonnen, weil ich übern Sommer hier bleibe, ich Schelm.
Mal sehn, wie sie sich Freitag anstellt, da ist nämlich grosses Hallo wegen der Steinbeck-Geschichte bei ihr inner Biblio.
Da wirft der Demian sich mal in Frack und Fliege und gibt den Intellektuellen. Mit Pfeife.
Jaahaaaaa. Gut, jetzt hab ich vergessen, was Blossom geschrieben hat. Ich schlies dann ma und komm gleich wieder.

Demian hat gesagt…

Schön guten Tag hier zurück live aus Barcelona, wo unser Korrespondent Demian vor Ort für Sie...
Okay, ja, Blossom, ich komm ein wenig rum. Das ist nur ein kleiner Ausschnitt gewesen, könnte auch noch Frankreich, Italien, Österreich und Australien als ehemalige Wohnorte angeben, allerdings hamse mir da nix geklaut, ausser ne Ische in Australien mein Herz, aber das ist ne andre Geschichte...

Mika hat gesagt…

hach ja, Erinnerungen werden wach... glaub das war dein erster oder zweiter Blogeintrag, nech?
Hab mich weggelacht. Und n bißchen Mitleid hatte ich auch. Bißchen.

PS: Bin grad zu faul zum antworten drüben: Nö, hab keine ominöse Over-Blog-Mail gekriegt, das war sicher nur für VIPs! OO

Blossom hat gesagt…

0o Du siehst mich quasi erstarrt in Bewunderung. Ein Weltenbummler, coooooool.

Ich werde eeeewig hier in Hamm festhängen und ab und zu irgendwelche Pauschalurlaube machen. *hmpf* Na ja, vielleicht... wenn ich in Rente bin... der Lebensabend... ^^
Nein nein, das hab' ich mir ja so ausgesucht... schon in Ordnung.
Aber wenn jemand sowas verwirklicht... hach... schöööön. (Wenn auch mit Sicherheit nicht immer ganz so hyperromantisch wie sich der Ottonormalverbraucher das vorstellt.)

Na ja gut... ich... äh... stell das Geschleime jetzt mal ab... ist ja widerlich.

Demian hat gesagt…

Jo Mika, das war der zweite...nach einem Testpost. Hach, warn das noch Zeiten...

Danke Blossom, dassde mitte Schleimerei aufhoerst, is ja man echt eklich, pfui.;)
Es kommt drauf an, was man unter hyperromantisch versteht- so 5 Tage im Busbahnhof zu pennen, weil se dir alles geklaut haben und du iwie an niemanden rankommst, der dir 'n bisschen Geld schicken kann, bis deine Bank sich denn mal schickt, ein bisschen weniger Buerokratie herrschen zu lassen- das' nich wirklich romantisch oder wenn du im Ausland (schwarz) arbeitest (weil ja die Papiere weg sind)und dann nicht gezahlt wirst etc.pp

Ok, grundsaetzlich hab ich halt mehr Fern-, als Heimweh und als mich nix mehr in Deutschland gehalten hat, bin ich halt we

Blossom hat gesagt…

Na ja, sooo schleimig war das gar nicht gemeint... *kleinlaut*

Nee, ich sag' ja... das ist mit Sicherheit nicht so romantisch wie man sich das oft vorstellt. Der Abenteuerlust folgen, Nächte unter sternenklarem Himmel am Strand, mal eben auswandern... wie du schon schreibst... da fährt man mit Sicherheit zu oft den Weichspülgang, wenn man sich das vorstellt.

Demian hat gesagt…

Ich muss das beizeiten mal schildern, wie's dazu kam und überhaupt (Spanien jetzt), weil das doch ein bisschen anders war als z.B. die doch eher kurzfristige Wohnortsverlegung nach Ösiland.
Kurz gesagt: in Berlin gelebt, eines Tages Schnauze voll gehabt, Flug gesucht, Arbeit gesucht (ne, andersrum), ab nach Malaga, kein Wort Spanisch gesprochen uswusw. Job scheisse (noch beschissener,als ich angenommen hatte), von da weg (im Hinterkopf aber schon, hier zu bleiben)...naja und dann kamen so die kleinen Spässchen wie Diebstähle, ein Arbeitgeber, der nicht zahlt und sich aussem Staub macht, weiter ziehen, Job suchen, Unterkunft blabla (übrigens bin ich Ende Oktober geflogen und spätestens im Dez wirds auch hier ziemlich kalt.
Ähm ja, ich schreib gelegentlich mal das ein oder andere drüber. Jetzt geh ich ma'n bissken anschaffen^^

Blossom hat gesagt…

Jau, das mach mal. Klingt anstrengend, aber auch superspannend.