Freitag, 15. Mai 2009

Iron Man

69 23 7 <= das ist nicht etwa meine Telefonnummer, sondern die Ergebnisse der kleinen Umfrage bzgl. Demianscher Weltzerstörung- 69% möchten, dass Demian Schluss macht mit all dem Elend, der Not, GNTM und Dschungelcamp, Merkel und Berlusconi, aber auch Trulla und Jefe, die ihm, jeder auf seine Weise, so viel Vergnügen bereiten. Nach kurzem Zögern hat er sich entschieden, seinen bzw. Mika's Plan nicht durch den berühmten roten Knopf, sondern durch globalen Amoklauf auszuführen. Unbewaffnet. Wird vielleicht etwas länger dauern, dafür aber umso gründlicher. Letztlich ausschlaggebend waren seine heutigen Erlebnisse am heimischen Strand - immer noch von heftigen Zahnschmerzen geplagt -seine Angst vor Zahnärzten und Gynäkologen und deren Diagnosen ist geradezu sprichwörtlich- begab er sich an besagten Strand, um sich, entgegen seiner sonstigen Gewohnheiten, einfach nur faul hinzuflätzen, den ein oder anderen Sonnenstrahl mit dem Luxuskörper einzufangen oder einfach nur ein Nickerchen zu vollführen. Und wie er so nach kurzer Zeit nickert, just den Oscar für das beste Drehbuch entgegennimmt, nähert sich lautlos Hale Berry und flüstert in sein Ohr:"Massage? Solo cinco Euros..." Wie ein automatisches Garagentor hebt sich sein Augenlid, um sofort wieder herunterzuklappen, wird er doch einer etwa 60jährigen Chinesin angesichtig, die mit fast zahnlosem Mund versucht, ihm ein Lächeln entgegen zu bringen, was ihr ebenso misslingt wie eine halbwegs vernünftige Aussprache.
"Äh, nee, ich massiere nicht, sorry", kann er grad noch stammeln, bevor ein Pakistani sein reichhaltiges Sortiment an Erfrischungsgetränken anpreist (Wolle Dose kaufen, quasi), dem ein Schmuckverkäufer folgt, der aber nur knapp vor dem Sonnenbrillenhöker und dem Tätowierladenanreisser zu Wort kommt. Das wiederholt sich fortan etwa alle 2 Minuten.
Demians Nerven sind leicht überreizt ob soviel unverlangter und ungewollter Fürsorge, hat er doch seine eigenen Getränke dabei, mag keine Tattoos, Ray Ban darf die Sonnenstrahlen von seinen empfindlichen Augen abhalten, naja und Schmuck ist auch nicht so sein Ding.
Er ist ja ein Mann des Wortes, will den Verkäufern auch nicht mit der Polizei drohen, die deren ungesetzliches Handeln sicherlich mit nicht unerheblichen Strafen belegen würde, also pfeift er sich einen Pakistani ran, der glänzende Augen bekommt, weil er ein Geschäft wittert; seine Hoffnung erfüllt sich jedoch nicht, macht Demian ihm doch mit Händen,Füssen und bösem Augenfunkeln klar, in nächster Zukunft nicht mehr gestört werden zu wollen und ob er dies nicht bitte an seine Kollegen, Verwandten und Bekannten weiterleiten könnte, weil sonst die Möglichkeit eines Blutbades bestünde und er, Demian, nicht den Rest seines Lebens für Dinge büssen möchte, die so leicht zu verhindern seien. Der sprachlich leicht überforderte Pakistani winkt darauf heftigst in verschiedene Windrichtungen, worauf sich um Demian's kleine Decke ein Pulk Menschen bildet, bestehend aus pakistanischen Getränke- und schwarzafrikanischen Sonnenbrillenverkäufern, chinesischen Masseusen, französischen Schmuckdesignern und dem Tätowierergehilfen, der nicht eindeutig einer bestimmten Nationalität oder Rasse zugeordnet werden kann. Dann wird disputiert. Sprachen vermengen sich. Fäuste werden drohend gehoben.
Zeit für Demian, zu gehen. Unbemerkt sammelt er seine Siebensachen ein, verstaut diese frohgemut in der mitgeführten Badetasche und macht sich aus dem Staub, respektive Sand. Von der Promenade schaut er noch ein bisschen zu, wie dort unten die ersten Handgreiflichkeiten passieren, die aber von der herannahenden Polizei im Keime erstickt werden, was Demians Herz mit Wehmut füllt, hätte er doch gerne gesehen, wer dort die körperliche Übermacht stellt.

So seid ihr fürs Erste noch mal davon gekommen. Schwein gehabt.
(Die Überschrift? Muss jetzt bügeln!)

Kommentare:

Blossom hat gesagt…

Oh Mann... was für ein gewaltiger Spaß. Ich meine, wem geht da nicht das Herz auf?
Da gehen sie hin, meine utopischen, romantisch-naiven Vorstellungen vom Leben am Meer...

Revoluzzzer hat gesagt…

*pruuuuust*

Oh Mann, nee, ey. *hrhrhrhrhr*

Demian hat gesagt…

Tsch, Blossom, so ist datt hier im Süden. Entlang der ganzen Küste findet man kein Plätzchen, wo man seine Ruhe hat. Auf den Inseln isses aber besser, diesbezüglich.
Auf Ibiza zB kommen immer nur die Ticketverkäufer der Clubs, die mich aber (die Gnade der frühen Geburt 8( ) relativ in Ruhe lassen.

Doch, doch Revo, so isser, der Demian.
Und dieses ständige Anesprochenwerden ist echt extrem nervig, wenn du wirklich mal ein büschen nickern willst 8(

Silberblut hat gesagt…

http://www.ebaumsworld.com/games/play/787943/

Falls du üben willst, findest du da ein -öhm- Simulationsspie...programm, mit dem du die Weltbevölkerung ausrotten kannst.

Wahlweise mit Bakterien, Virus oder Parasiten.

Demian hat gesagt…

Ähm ja, danke, aber ich ziehe doch den Kampf Mann gegen wasauchimmer vor. Btw hab ich dir in meinem neuesten Post zu ein wenig Arbeit verholfen...;)