Samstag, 19. Dezember 2009

Silent night, holy night

Achtung: Der folgende Film ist nicht für Kinder und Jugendliche unter 18 Monaten geeignet.
Er strotzt nur so vor Gewalt, gewaltverherrlichenden Statements, Sex und sonstigen Schweinereien. Also, sperrt eure Gören in den Keller oder Schuppen. Ah, ich merk grad, ist ja Wochenende, da macht ihr das ja eh.
Film ab:
Zur guten deutschen Firmentradition gehört eine Weihnachtsfeier. Da lässt sich auch ein Demian nicht lumpen und haut das hart verdiente Geld nur so raus, dass es eine Freude ist. Er hat mittlerweile die Dreissig überschritten und ist, dem Alter angemessen, ein wenig ruhiger und ausgeglichener. Die wilden Jahre mit übermässigem Alkohol- und Drogenkonsum scheinen passé, was ihn jedoch nicht davon abhält, seine Firmenweihnachtsfeier im Juli zu veranstalten. Bei strahlendem Sonnenschein soll's hinaus gehen auf die hohe See, wo man sich, so der Plan, zollfrei besaufen und nikotinierte Zauberstäbchen erwerben kann. Soweit der Plan.
Nun, man hat ein schönes Arrangement mit einem örtlichen Butterfahrtenbetreiber erzielt und will dieses in die Tat umsetzen. Dazu trifft sich die Kerntruppe, bestehend aus 15 Männern, bei Demian daheim, wo man - Demian hat eine Haushälterin, die ernsthaft überlegt, für die benötigte Menge an Hackfleisch eine Kuh zu schlachten - Spaghetti Bolognese vertilgt. Eine gute Basis muss schliesslich sein. Derweil wird schon mal die ein oder andere Flasche Jack Daniels in Angriff genommen.
Nach etwa einer Stunde ist man pappensatt und lattenstramm, was für den weiteren Ablauf dieses denkwürdigen Tages nicht unerheblich sein wird. Gemeinsam wankt man, zünftig mit roten Zipfelmützen austaffiert und fröhlich Weihnachslieder intonierend, zum lokalen Busbahnhof, wo eine von aufgebrachten Anliegern alarmierte Polizeistreife die wilde Horde in Empfang nimmt. Trotz erheblicher Artikulationsschwierigkeiten gelingt es Demian, die grünen Männchen von der Harmlosigkeit sowohl der Truppe als solcher, als auch deren Auftreten zu überzeugen.
So darf man den Bus besteigen. Ab hier wird die Geschichte etwas verworren, setzt sie sich doch aus einzelnen, von den Beteiligten mühevoll rekonstruierten und memorierten Fragmenten zusammen. Letztendlich wird man sich einig, folgende Version als die einzig wahre gelten zu lassen:
Der Busfahrer wird nach etwa 5km als völlig unfähig seines Postens enthoben und durch einen überaus versierten Gabelstaplerfahrer -immerhin Gasstapler- ersetzt. Durch diese Massnahme erreicht man das angepeilte Ziel in knapp 30 Minuten, was sonst etwa 75 dauert. Den Magen und die Nerven des ursprünglichen Chauffeurs beruhigt man mit mitgeführten Alkoholika, seinen Körper hat man sicherheitshalber fixiert, da er mit Ausstieg und Meldung bei seinem Chef droht.
Endlich steht man vor dem Schiff, eine niedere Charge verwehrt jedoch den Zutritt, worauf Demian schon wieder reden muss, diesmal mit dem Kapitän, doch auch jener bleibt hart und mit Hinweis auf den unsachgemässen Alkoholgebrauch weigert er sich, die Truppe aufs Schiff zu lassen.
Hm, was nun? Einige wollen Schiffe versenken spielen, müssen jedoch leider feststellen, dass Schiffe aus Stahl kein Ventil zum Luftrauslassen haben und geben auf. Irgendwer kennt sich in dem Kaff aus und verweist auf eine Gastwirtschaft, wo man bestimmt willkommen sein wird. Auf dem Weg dorthin müssen einige mal und begeben sich in einen Vorgarten, was dem Besitzer nicht zu gefallen scheint und schon wieder sieht man sich der Staatsgewalt gegenüber, die, nichts als Unsinn im Kopp, die Jungs, die Schlagstöcke zücken und zum Einsatz bringen. Das ist fürwahr keine gute Idee, sind Demian's Jungs doch allesamt als eher etwas kräftiger zu bezeichnen und scheuen sich auch nicht, Gleiches mit Gleichem zu vergelten. So sieht man beispielsweise den Head-Rigger sich mit 4 Grünen vergnügen, dabei "War is over" singend. Irgendwie gelingt es einem Staatsbeamten leider, Verstärkung anzuforden und so sehen sich Demian's Jungs plötzlich mindestens einer Hundertschaft gegenüber, deren Aussergefechtsetzung ob des Alkoholspiegels als unmöglich beschieden wird und so zückt man die weisse Fahne.
Am nächsten Morgen wacht man in gefliesten Räumlichkeiten auf, droht dem anwesenden Personal mit Anwälten und/oder einer Extra Tracht Prügel, worauf man in die Freiheit entlassen wird.
Kurz drauf trudelt bei jedem der Beteiligten ein Strafbefehl und eine Zahlungsaufforderung für die Übernachtung in der Ausnüchterungszelle ein, was, es sei nur nebenbei bemerkt, ungefähr dem Preis einer Nacht in einem 5 Sterne-Hotel entspricht. Die Strafbefehle fallen etwas höher aus. Demian bezahlt den ganzen Rotz, schwört sich jedoch, ab sofort die Weihnachtsfeier im Dezember stattfinden zu lassen.
Dabei ist er geblieben.

-----------------------------------
Scheisse, jetzt hab ich das mit dem angekündigten Sex vergessen. Naja, dann erzäl ich euch halt demnächst mal, wie wir in einen norditalienischen Puff eingefallen sind.
Bleibt gespannt.

Kommentare:

Mem hat gesagt…

oO

Omg, voll die bösen Buben.

Romantik-&-Ritter-Stories sind mir lieber. :P

Demian hat gesagt…

Ja nä? Ich find ja auch, dass die Polizisten voll böse waren.^^
Romantik- und Ritterstories gibts glaub ich nicht so viele...

Blossom hat gesagt…

Also, die Geschichte gefällt mir. :D Gibt's irgendwas, was du noch nicht erlebt hast?

Demian hat gesagt…

Uff, schwere Frage...mach ma Vorschläge und ich sag dir, ob mir sowatt schomma untergekommen is. Definitiv hab ich noch an keinem Krieg teilgenommen und kein Baby geboren, aber sonst...

Mika hat gesagt…

Gibts dein Leben eigentlich auf DVD irgendwo? Vl solltest du eher mal n Drehbuch schreiben. ^^
Ich fänds toll.

Demian hat gesagt…

Noch nicht, aber ich arbeite dran. Mein Plan sieht in etwa so aus: Erstmal schreib ich das als Biografie auf (was zum Teil ja schon geschehen ist)...das wird'n Bestseller, in 756 Sprachen übersetzt und dann kommt ein Hollywood-Produzent und kauft mir die Rechte für ...äh, sagen wir mal...äh so ungefähr 40 Millionen US Dollar ab, fürs Drehbuchschreiben kassier ich nochma 5 Millionen und 37 % vom Merchandising. Die Hauptrolle wird von einem bis dahin völlig unbekannten Schauspieler besetzt, der dadurch berühmt wird. Ich werd dann sein Agent und Manager und kassier 25 % seiner Einnahmen. Die Nebenrollen werden von Jonny Depp, George Clooney, Matt Damon, Nicole Kidman und einigen aktuellen Top-Models eingenommen.
Ja, so in etwa.^^

Blossom hat gesagt…

Yay! \o/ Ich hab' dir was voraus! :D

Hm... ich bin so unkreativ am frühen Morgen... oh, warte - Cow-Tipping?

Demian hat gesagt…

Du bist krank, Mädel.^^