Montag, 26. Oktober 2009

TE ECHO DE MENOS



Ein Geburtstag ohne Torte. Ohne Geburtstagskind.
Du wirst nicht älter, in meinem Kopf turnt auf ewig ein 22jähriges Mädchen durch die Welt. Unsere Welt. Wir waren so jung und hatten doch schon alles. Fast alles.
Die Insel...ich hab sie nie gekauft. Mit wem hätte ich dort hinfahren sollen?
Das war unser Traum, da hat keine Andere was drin zu suchen.Trulla versteht das, sie versteht so viel. Dafür liebe ich sie...so wie ich dich geliebt habe. Manchmal merkt sie, dass ich bei dir bin, dann geht sie einfach aus dem Zimmer oder der Wohnung. Sie weiss, du hast einen festen Platz in meinem Herzen und der ist uneinnehmbar. Sie belegt den Rest.
Manchmal muss ich aufpassen, keine Vergleiche anzustellen. Das wäre unfair.
Vielleicht bist du der Grund, warum ich mir immer junge Frauen suche.
Wer will das wissen? Ist doch völlig egal.
Jedenfalls erheb ich mein Glas -das zwölfte, glaub ich- und stosse mit der Vergangenheit an, die doch so gegenwärtig ist und auch in der Zukunft da sein wird.
Auf dich.
Ich vermisse dich.
Te echo de menos.
------------------------------------------------------
Bevor sich hier jemand in die Nesseln setzt (damit meine ich neuere Leser oder zufällig reingeschneite), lest das: http://demian.over-blog.net/categorie-10735888.html

Kommentare:

daria hat gesagt…

Mann, Demian. Das geht direkt ins Herz ... so traurig. Offensichtlich hast du auch schon einiges erleben müssen. *Hand drück*

Paß bitte auf dich auf.

Mika hat gesagt…

Weia, Kloß im Hals beim Lesen und das sogar ohne Musik weil im Büro...

Irgendwie mag ich diese Seite an dir. Zeigt den Menschen hinter Demian. Der mit dem Herzen.

*hinsetz und Schulter pat*

Das Leben ist so en Arschloch manchmal. :/ Bleib tapfer, Uncle D.

Blossom hat gesagt…

Nein, sorry... die Musik darf ich dabei nicht laufen lassen. *abstell*

Ich hab' nicht die geringste Ahnung, worum's geht... zwar habe ich beiden Einträge gelesen und es ergibt sich ein vages, grobkörniges Bild. Aber was ist das schon? Es wäre ohnehin vermessen, jetzt irgendwas Tröstendes zu schreiben. War mit Sicherheit auch nicht die Intention.

Muss daran denken, was Fuchsi letztens in ihrem Blog geschrieben hat und mir auch sonst des Öfteren entgegenspringt: Dass ein Mensch erst dann wirklich fort ist, wenn der letzte Gedanke an ihn verklungen ist.
Kitschig, ja. Ein Hohn im Vergleich dazu, was ihr widerfahren sein muss. Aber alles, was noch bleibt.

SabrinaS hat gesagt…

In stillem Schweigen...

Mem hat gesagt…

Schließe mich Mikas Kommi Wort für Wort an.

Hals steif und Ohren hoch, Big Daddy D.


(Und nen Glückwunsch zu Trulla so nebenbei.)