Freitag, 23. Juli 2010

Der Weg zum Ruhm

...geht, sofern man sich in einem unserer Hotels als Subdirektor bewirbt, über meinen Schreibtisch. Aus den ca. 4000 Emails habe ich mir sorgfältig 2 Kandidaten ausgewählt, denen es vergönnt sein sollte, ein unvergessliches Job-Interview zu führen.
Zu derartigen Anlässen kleide ich mich gerne sportlich leger - Bermuda-Shorts und Sandalen find ich angemessen, stelle die Klimaanlage ab und schaue genüsslich zu, wie die Aspiranten in ihren billigen Synthetik-C&A-Anzügen zu Transpiranten mutieren, noch bevor's richtig losgeht.
Die üblichen Fragen nach Schule, Ausbildung, Studium und Anstellungen, die eh kein Schwein interessieren, rassel ich runter, bevor mir noch zu ausschweifende Antworten zuteil werden. Man kommt auf den Punkt.
"Hier schreibst du, du seist ein guter Leichtathlet...Läufer?"
"Ja"
"Das ist gut, Kurz- oder Langstrecke?"
"Lang"
"Mmm, das' schlecht. Wie willst du im Notfall vor mir flüchten?"
"Ich versteh nicht ganz..."
"Macht nix, wie steht's mit Fussball? WM geschaut?"
Seine Augen bekommen jenen merkwürdigen Glanz, den ich sonst nur von Frauen kenne, die sich schwitzend, aber entspannt eine Zigarette anzünden.
"Ordentlich gefeiert?"
"Das war einfach genial, historisch, überwältigend, wir waren einfach unschlagbar, viva la Roja."
"Ja, junger Freund, dem kann ich nur zustimmen. Wir sollten jetzt nochmal ein wenig gemeinsam feiern...ups, Moment, uns fehlt nur ein wenig Konfetti..."
Daraufhin schreddere ich seinen Lebenslauf.

Jetzt hab ich 'nen englischen Subdirektor...leider hat ihm irgendwer verraten, dass ich Deutscher bin und meine Frage nach dem Tor, das nicht gegeben wurde, verpuffte irgendwie.
Man kann nicht immer nur Spass haben im Leben...

Kommentare:

kralle hat gesagt…

Is ja nich so, dass der liebe Demian nachtragend ist? ;-) Aber bedenke bitte auch, dass irgend wann mal auch die alten Götter im ALtertum gestürzt wurden. ;-) Aber bis dahin...geniese es. ;-)

Wie weit sind eigentlich jetzt schon die Vorbereitungen der "Niederkunft"? Kinderzimmer blau gestrichen, IKEA-Wiege schon fertig gebastelt, Windeln nach Fassungsvermögen sortiert, Tierarzt schon bestellt? ;-)
Ach ja. Schönes Wochenende noch.

rolf

Yeah! hat gesagt…

Ach du *träum*, du bist mein Held :)

... ein bischen mitleid mit den Engländern ist schon ok ^^

Blossom hat gesagt…

Bin da mal wieder voll mit dir. Find's vollkommen ok, seine Machtposition ein bisschen auszuspielen.

Demian hat gesagt…

Nee Kralle, nix gebastelt, nix gepinselt, aber alles im Lot soweit mit dem Kugelfisch.^^

Yeah, wieso denn Mitleid mit den Engländern...der Mann wird für mich arbeiten, der wird seines Lebens nicht mehr froh 8)

Blossom: Ich bin böse, oder? Sag's ruhig! -_-

Blossom hat gesagt…

Du bist böööööööse!!!

Demian hat gesagt…

Hab's gewusst...auch du, Brutus^^

Mika hat gesagt…

Böse? Das ist Patriotismus, das muss so! *faustreck* naja ok, es ist schon ein wenig inländerfeindlich, Uncle D. Aber... jo mei, sie habens halt verdient! Das nächste Mal schredder ihre Krawatten! @__@

Demian hat gesagt…

Is natürlich kein Patriotismus, tsss.
Der Bengel war ne Pfeife und konnte auch nicht annähernd das rüberbringen, was er in seinen Lebenslauf reinschwadroniert hatte.
Glaubst doch nicht allen Ernstes, ich würde nach solch billigen Kriterien mein Personal aussuchen...allerdings hab ich schon anfänglich gedacht: wenn er's nicht bringt, kommt der Schredder zum Einsatz.
Es ging um eine absolute Führungsposition mit mehreren Dutzend Mitarbeitern und Gästen aus aller Herren Länder, da sollte man sich schon etwas zurückhalten können, oder? Der Umstand, dass er mir so auf den Leim gegangen ist, zeigt doch, dass er absolut ungeeignet war...war trotzdem ein bisschen böse von mir, zugegeben.